ISO9001-Zertifikat

ISO9001-Zertifikat für das Unternehmen SATec

IPC620-Zertifikat

ISO9001-Zertifikat für das Unternehmen SATec 2

Die Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 ist national und international die meist verbreitete und bedeutendste Norm im Qualitätsmanagement (QM). Eine Zertifizierung nach ISO 9001 ist für Unternehmen und Organisationen aller Größen und in allen Branchen möglich und bildet die Basis für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess des unternehmensinternen Qualitätsmanagementsystems (QMS).

Die ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, die von Unternehmen umzusetzen sind, um die Kundenanforderungen sowie weitere Anforderungen an die Produkt- bzw. Dienstleistungsqualität zu erfüllen.

Ein wesentlicher Grundsatz der ISO 9001 ist die Prozessorientierung. Ein prozessorientiertes QM-System begleitet alle wesentlichen betrieblichen Prozesse und stellt diese auf den Prüfstand. Dadurch können auch bei guten Organisationen Optimierungsmöglichkeiten aufgedeckt werden.

IPC/WHMA-A-620, Requirements and Acceptance for Cable and Wire Harness Assemblies (Anforderungen und Abnahmekriterien für Kabel und Kabelbaum-Baugruppen), ist der erste durch Industriekonsens entwickelte Standard für die Herstellung und Installation von Kabel und Kabelbäumen. Die Produktklassen werden definiert und Kriterien für Ziele, Abnahme, Prozess-Anzeiger und Defekte festgelegt um die visuellen Qualitätsabnahmen bei jeder Klasse zu verbessern.

IPC/WHMA-A-620 beschreibt Abnahmekriterien für angeschlagene, mechanisch gesicherte und gelötete Schaltverbindungen und die entsprechenden Kriterien für Bindung und Fixierung in Verbindung mit Kabel- und Kabelbaum-Baugruppen.

IPC-JSTD-001-Zertifikat

ISO9001-Zertifikat für das Unternehmen SATec 3

VG96927-2-Zertifikat

ISO9001-Zertifikat für das Unternehmen SATec 3 5

Die IPC/EIA J-STD-001 Requirements for Soldered Electrical and Electronic Assemblies (Anforderungen für gelötete elektrische und elektronische Baugruppen) hat sich zur Führungsleitlinie für die Herstellung von elektronischen Baugruppen entwickelt. Der Standard beschreibt Materialien, Methoden und Prüfungskriterien für die Herstellung von hochqualitativen gelöteten Schaltverbindungen. Der Standard betont die Wichtigkeit der Verfahrenskontrolle und stellt Industriekonsens-Anforderungen für eine große Reihe von elektronischen Produkten.

Verteidigungsgerätenormen sind Normen über wehrtechnische Geräte und Systeme, die früher vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, heute von dessen Nachfolger, dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr herausgegeben werden, ähnlich den vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium herausgegebenen MIL-Standards. Sie werden in deutscher und englischer Sprache herausgegeben.

Ein Schwerpunkt der Normung liegt auf dem Gebiet der Elektromagnetischen Verträglichkeit.

Die "VG96927-2 Grundtyp C" beschreibt Anforderungen und Bestimmungen für die Fertigung von konfektionierten, geschirmten mehradrigen Kabeln und Leitungen.